Aktivurlaub liegt voll im Trend

Laut einer neuesten Studien ist der Aktivurlaub/Sporturlaub in den vergangenen fünf Jahren bei europäischen Reisenden immer beliebter geworden – mit deutlich zweistellige Zuwachsraten.

Aktivurlaub liegt im Trend und verzechnet zweistellige Zuwachsraten

Besonders sportbegeistert zeigen sich die Deutschen. Von den insgesamt neun Millionen Sporturlauben, die die Europäer im Ausland verbringen, kommen mit 42 Prozent mehr als die Hälfte aus Deutschland. Die Niederländer folgen mit 14 Prozent auf dem zweiten Platz. In den anderen europäischen Märkten liegt der Anteil von Aktivurlaub/Sporturlaub bei lediglich sechs Prozent oder weniger.

Das beliebteste Reiseziel der sportaffinen Urlauber ist Österreich. 24 Prozent der Europäer zieht es in die Alpenrepublik, gefolgt von Italien und Deutschland mit jeweils elf Prozent. Auch deutsche Sporturlauber bevorzugen Österreich als Reiseziel zum Auspowern: Die Nachbarrepublik liegt mit 42 Prozent vor Italien (18 Prozent) und der Schweiz (14 Prozent).

Bei den sportlichen Aktivitäten stehen bei europäischen Aktivurlaubern vor allem Wandern mit 38 Prozent sowie Radfahren (23 Prozent) hoch im Kurs. Der Motorsport (Auto, Motorrad, Motorboot) folgt auf dem dritten Platz mit 14 Prozent. Golfen liegt mit zehn Prozent auf Rang vier der beliebtesten Sport-Aktivitäten. Bei den deutschen Sporturlaubern führen ebenfalls Wandern mit 34 Prozent und Radfahren (25 Prozent) die Top Ten der liebsten Sportaktivitäten an. Golfen möchten neun Prozent der deutschen Aktivurlauber/Sporturlauber auf Reisen.

(Auftraggeber der Analyse: ITB Berlin)

Schreibe einen Kommentar