Affäre von Michael Jackson reicht Millarden-Klage ein

Die ehemalige Affäre von Michael Jackson reicht höchst wahrscheinlich eine Millarden-Klage gegen seine Familie ein – sie sieht ihre Rechte massiv verletzt!

Ist es billige Geldschneiderei oder eine bereichtigte Forderung die Kimberly gegen die Jackson Familie hat?

Sie ist die angeblich langjährige Affäre vom “King-of-Pop” – Kimberly G.. Lange war es still um sie, aber nun fordert sie aus Michael Jacksons Vermögen eine Milliarde Dollar! Das berichtet das Promiportal Tmz.com.

Michael soll persönliche Details aus ihrem Leben in einigen seiner Songs, die auf Alben wie “Off the Wall”, “Thriller”, “Bad”, “Dangerous” und seinem Greatest Hits Album “Number Ones” erschienen sind, verwendet haben.

Wegen Diebstahl und Einbruch verurteilt
Kimberly war sauer darüber, dass Michael Jackson ihre persönlichen Geheimnisse in seinen Songs verarbeitet hat. Er versprach ihr angeblich die Rechte an den Songs zu überlassen. Sie ist übrigens kein unbeschriebenes Blatt – sie wurde z.B. wegen Diebstahl und Einbruch verurteilt.

Als Michael starb war sie sehr geschockt darüber, dass sie von seinem Vermögen ausgeschlossen wurde. Das Verhältnis zwischen den beiden soll 1979 begonnen und sich über mehrere Jahre hingezogen haben.

Ob Affäre, Beziehung oder ähnliches – rechtfertigt der Umstand ein Erbe?

Schreibe einen Kommentar