50 Cent: Michael Jackson machte mich nervös

50 Cent nahm den Song „Monster“ für das neue Album von Michael Jackson auf und war – obwohl der King of Pop bereits verstorben ist – mächtig nervös.

Legenden: 50 Cent war bei den Aufnahmen zum neuen Michael Jackson Album sehr nervös.

Obwohl Michael Jackson nicht mehr lebt, fiel es 50 Cent schwer, ins Studio zu gehen und einen Song für das neue Album des King of Pop aufzunehmen.

„Ich werde normalerweise nicht nervös, weil mich andere Künstler nicht interessieren, aber Michael ist besonders“, gestand 50 Cent (‚In da Club‘) im Interview mit ‚MTV News‘. „Er ist anders. Ich weiß nicht, wie ich es erklären soll.“

Der Track, den Curtis Jackson, wie 50 Cent bürgerlich heißt, aufgenommen hat, heißt ‚Monster‘ und wird auf ‚Michael‘, dem posthumen Michael-Jackson-Album, das diesen Monat erscheint, zu hören sein.

50 Cent versprach Großes: „Als ich mich hinsetzte und den fertigen Song hörte, war ich aufgeregt. Ich meinte: ‚Das wird die 2010-Version von ‚Thriller!'“

Michael Jackson hatte den Song ‚Monster‘ zu Lebzeiten nie fertigstellen können, 50 Cent vervollständigt ihn nun – und will seine Fans damit überraschen.

„Ich habe die Möglichkeit, nicht nur mit einem großartigen Künstler, sondern mit einer Legende zu arbeiten, verpasst“, betonte der Gangster und erklärte: „Ich wollte also mehr und passte meinen Rhythmus an, damit ich nicht so klinge, wie bei der Musik, die die Menschen sonst von mir gehört haben. Ich gleiche mich der Produktion an.“

Neben 50 Cent haben andere Musikgrößen wie Akon und Lenny Kravitz an Michael Jacksons posthumen Album mitgearbeitet.

Schreibe einen Kommentar